Murmler


MURMLER A.K.A MARTIN LOECKER


SA, 04. JUNI – 00:00 UHR
KAPU

Konzert

„Excuse my interference, it was kindly meant“

(Jane Austen, Pride & Prejudice, Chapter XVIII):

Texte und Musik sind Ausgangspunkte dieser Performance.
Noch anonym in 0 und 1 vorhanden – aber immer mit sehr persönlichem Bezug – sei jenen Ablegern meiner Person besondere Aufmerksamkeit und Betrachtung angediehen:
Einer speziellen Dramaturgie folgend werden Sounds und Musik mit DSP Algorithmen, die im Wesentlichen auch schon vor einem Jahrzehnt als „Future Sound“ lobpreist wurden, in verschiedenen Abstraktionsgraden bearbeitet. Vorhandene Sätze und Texte werden durch diverse „Referenz-Generatoren“ immer wieder abgeändert oder mit Musik, die bisher keinen Text hatte, kombiniert. Performt wird nach dem „Murmler Prinzip“ (s.u.).

Thematische Explorationsfelder dieser Performance:
Glitch, Klischee und Retro als Bestandteile der aktuellen elektronischen Musik und „Dimmer“ kritischer Auseinandersetzung (Fragezeichen!)
Recycling: Neu! Neu?
Myth-Exploitation und Selbst-Apotheose?
Publikum und Interaktion 2.0?

Das „Murmler“ – Prinzip:
„Generell etabliert Murmler Spannungsbögen innerhalb eines Klanges, eines Tracks oder einer Live Sound Modifikation, losgelöst von stilistisch zwingenden Paradigmen.
Gängige Aufführungsprinzipien von elektronischer Musik können mit performative Aktionen, in denen die Musik in den Hintergrund tritt, kombiniert werden. Gesang und Text muss sich inhaltlich kritisch mit aktuellen Ereignissen oder der eigenen Person auseinandersetzen.
Mit wenigen Elementen aber auch durch deren überraschende Veränderung soll Raum für individuelle Interpretationen bleiben und Fragen bezüglich des Kontextes zur Person und Musik bei den Anwesenden entstehen.

„Murmeln“ is the beauty of uncertainty.

Murmler a.k.a. Martin Loecker lebt in Salzburg für die Bereiche elektronischer Musik und Sound. Er arbeitet beruflich als freier Souddesigner für Filmproduktionen. Lehrtätigkeit an der FH Salzburg. Kurator für die Galerie 5020 für die Reihe “Performing Sound”. In seinen künstlerischen Arbeiten versucht er als “Murmler” die Bereiche “Musik und Performance” zu verbinden.

Musik-Perfomances z.B. an der ADBK München (“Darling where have you been last night”), MDM Salzburg und Basics Festival (“Morphing Sound Sculpture Series”), Club Moozak Wien (“Music must be beautiful”).
Preisräger für den Landespreis für Elektronische Musik, 2015 und 2009
Releases auf www.soundcloud.com/murmler
Kollaborationen in verschiedenen Konstellationen und Gruppen.

Skills

Posted on

10. Mai 2016